Aktuell 2014
 
Oktober 2014
   Flüchtlingsbetreuung

Am 14.10.2014 löste das Regierungspräsidium Arnsberg, in NRW zuständig für die Verteilung von Flüchtlingen, um 13:30 Uhr im Rahmen der Schadensabwehr eine Alarmierung für das Rote Kreuz in Bielefeld aus.

Einsatzort war eine Flüchtlingsunterkunft in Detmold die der dortige ASB betreut. Kurzfristig mussten dort weitere Flüchtlinge, etwa 250 an der Zahl, untergebracht werden.

23 HelferInnen aus allen Rotkreuzgemeinschaften in Bielefeld, darunter drei HelferInnen aus Dornberg trafen sich dann an der Sammelstelle, der Geschäftsstelle des Ortsverein Zentrum, am Rüggesiek in Heepen um von dort aus in Kolonnenfahrt zum Einsatzort zu starten.

Sammelstelle am Rüggesiek in Heepen

Vor Ort wurden dann zwei Zelte aufgestellt und mit Bierzeltgarnituren ausgestattet. Diese sollten dazu dienen, den Flüchtlingen einen wetterunabhängigen Ort für die Registrierung zu bieten.

Zusätzlich wurden ehemalige Wohnungen der britischen Streitkräfte gesäubert und mit Feldbetten bestückt, damit den Flüchtlingen ein festes Dach über dem Kopf zur Verfügung gestellt werden konnte.

Da sich die Ankunft der Flüchtlinge verzögerte, konnte ein großer Teil der Rotkreuz-Helfer bereits um 22:00 Uhr den Einsatz beenden. Acht HelferInnen verblieben am Einsatzort zur Unterstützung des ASB bis zum frühen Morgen.
 

Fotos: Torsten Potthoff
Text: Torsten Potthoff, Gerd Stockmeyer