Aktuell 2014
 
August 2014
   Das DRK Ehrenzeichen für Gerd Stockmeyer

Während der Feierstunde zu unserem 75 jährigen Jubiläum wurde unser Kamerad Gerd Stockmeyer mit der höchsten Auszeichnung, die das Deutsche Rote Kreuz vergibt, ausgezeichnet.

   

In der Begründung für diese Auszeichnung heißt es:

 

Gerd Stockmeyer trat 1964 in das Jugendrotkreuz des DRK Ortsverein Bielefeld-Dornberg ein. Er absolvierte die Ausbildung zum JRK Gruppenleiter und übernahm die Mitverantwortung bei der Organisation und Durchführung von Gruppennachmittagen.

 

In 1972 wurde er zum JRK-Leiter im Ortsverein Bielefeld-Dornberg gewählt und leitete das Jugendrotkreuz bis 1976.

 

Zu seinen Aufgaben als JRK-Leiter des Ortsvereines gehörte die Organisation, Durchführung und Gestaltung von Gruppennachmittagen, Wochenendfreizeiten und Gruppenfahrten, sowie die Heranführung der Jugendlichen an die Rotkreuzarbeit.

 

Alles unter Berücksichtigung der geltenden Vorschriften, Gesetze und Auflagen die mit der Jugendarbeit, dem Umgang mit jungen Menschen und dem Schutze der Jugend in der Öffentlichkeit verbunden sind.

 

Diese Funktion legte er nieder, nachdem er zum JRK-Leiter im Kreisverband Bielefeld gewählt worden war.

 

Als erster JRK-Leiter im neuen Kreisverband Bielefeld engagierte er sich von 1976 bis 1979 für die Gründung von JRK Gruppen in allen Bielefelder Ortsvereinen. Während dieser Zeit übernahm er auch das Amt des stellvertretenden JRK Bezirksleiters.

 

Für sein Engagement um das JRK, wurde Herr Gerd Stockmeyer 1986 mit der Verdienstmedaille des DRK Landesverband Westfalen-Lippe ausgezeichnet.

 

Parallel dazu engagierte er sich auch in der Bereitschaft des Ortsvereins Bielefeld-Dornberg.
Er wurde ab 1979 als Ausbilder für Sofortmaßnahmen am Unfallort tätig, nahm an der Unterführer-Ausbildung im DRK und KatS teil.

 

Hier nahm er aktiv an Mittelbeschaffungsaktionen, z.B. Altkleider-, Papier- bzw. Haus- und Straßensammlungen des Kreisverband Bielefeld und des Ortsverein Bielefeld-Dornberg teil.
Als Trupp- und Gruppenführer engagierte er sich und wurde 1981 von der Bereitschaft zum stellvertretenden Bereitschaftsführer gewählt. Die entsprechenden Führerlehrgänge I und II absolvierte er in Münster.

In 1984 sprang er nach dem Rücktritt der Kreisbereitschaftsführung ein und übernahm übergangsweise bis zur Nachwahl auch die Dienstgeschäfte des Kreisbereitschaftsführers.

Nach dem Rücktritt des amtierenden OV Bereitschaftsführers im Jahre 1985 übernahm er dessen Aufgaben. Die Bereitschaft wählte ihn dann zu ihrem Bereitschaftsführer. Dieses Amt übte er bis 1992 aus.
Die Führungsgruppe Bereitschaft im leitete er von 1984 bis 1987. Nach der Absolvierung der KatS Zugführer-Ausbildung wurde ihm 1987 die Führung des 2. SAN ZUG übertragen.

An der Multiplikatoren Schulung „Stromversorgung im Einsatz“ nahm er 1985 in Meckenheim teil und in 1992 wurde Herr Stockmeyer vom Kreisverband Bielefeld zum Fachdienstleiter Elektrotechnik ernannt.
Für den Kreisverband war er bis zum Jahr 2000 tätig und legte dieses Amt nur nieder, weil er zum 2. Vorsitzenden des DRK Ortsverein Bielefeld-Dornberg gewählt wurde. Gleichzeitig übernahm er den Bereich Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, er erstellte und betreut bis heute unsere Internetseiten.

Seit 2008 ist Gerd Stockmeyer Vorsitzende des DRK Ortsverein Bielefeld-Dornberg e.V.. Er führte den Ortsverein aus einer schwierigen Lage, in eine stabile Situation. Die zukunftsorientierte Ausrichtung des Ortsvereines liegt Ihm besonders am Herzen.

Gerd Stockmeyer  ist bei allen Einrichtungen und Institutionen in Dornberg als Vorsitzender des DRK bekannt und anerkannt. Mit seinem außergewöhnlichen Engagement in allen Bereichen des Ortsvereins schätzen Ihn alle Helfer sehr.

Herr Stockmeyer hat sich seit seiner Jugend für das Deutsche Rote Kreuz, insbesondere im Ortsverein Bielefeld-Dornberg, engagiert. Für dieses außergewöhnliche Engagement wurde Gerd Stockmeyer nun mit dem DRK Ehrenzeichen ausgezeichnet.

Gleichzeitig wurde auch unsere Leiterin AK Blutspende, Marianne Salmins, für ihre Verdienste mit dem DRK Ehrenzeichen ausgezeichnet.


Fotos: Tim Stockmeyer